Wertehelden

Teilnehmer: 1-8 Dauer: 15-50 Minuten Druckversion: PDF Download

Bei diesem Spiel beraten sich die Teilnehmer gegenseitig kollegial mit Hilfe der Wertehelden bei schwierigen Situationen oder Problemen aus dem Arbeitsalltag. Die Teilnehmer lernen sich untereinander besser kennen, versetzen sich in die anderen hinein und reflektieren über die Bedeutung der Werte für ihre Arbeit.

Vorbereitung

  • Mischen Sie das komplette Set an Karten in einem Säckchen oder Behälter ordentlich durch.
  • Stellen Sie genügend Stühle in einem Halbkreis auf und platzieren Sie einen Stuhl einzeln davor mit Blickrichtung auf den Halbkreis.
  • Wenn Sie weitere Werte hinzufügen möchten, nutzen Sie dazu unsere kostenlose Vorlage.

Spielregeln

  • Ein freiwilliger Teilnehmer nimmt auf dem einzelnen Stuhl vor dem Halbkreis Platz und schildert eine schwierige Situation, ein kritisches Ereignis oder ein Problem aus seinem Arbeitsalltag.
  • Jeder Teilnehmer aus dem Halbkreis zieht nun jeweils eine Karte aus dem Säckchen, z.B. “Mut”. Alle erhalten still für sich ca. 1 Minute Zeit zum Überlegen, wie der Held auf der Karte dem Teilnehmer vorne in seiner Situation helfen könnte. 
    • Wie könnte sein Kollege z.B. in der Situation mutiger agieren? 
    • Wäre “Mut” in der Situation von Vorteil? 
    • Was hat die Situation ggf. überhaupt mit Mut zu tun?
  • Reihum zeigt jeder Teilnehmer seine Karte, teilt seine Anregungen, Ideen und Überlegungen mit dem Teilnehmer vorne und steht somit mit seinem gezogenen Helden beratend zur Seite. Hat ein anderer Teilnehmer den gleichen Wert gezogen, dann ergänzt er direkt seine Gedanken dazu.
    • Bei Bedarf kann jeder Teilnehmer eine zweite oder auch dritte Karte pro Runde ziehen (setzen Sie ggf. ein zeitliches Limit für jede Runde, z.B. 10 min).
    • Beim gezogenen Joker dürfen die Teilnehmer unabhängig von bestimmten Werten ihren persönlichen Ratschlag für die Situation mitteilen. 
  • Nun nimmt ein neuer Teilnehmer vorne auf dem Stuhl Platz und schildert seine Situation/ Ereignis/ Problem. 
  • Das Spiel wird so lange fortgesetzt, bis alle Teilnehmer, die wollen, vorne auf dem Stuhl Platz genommen haben oder das gesetzte zeitliche Limit abgelaufen ist. 

Hinweise für Moderatoren

  • Moderieren Sie das Spiel so an, dass derjenige der die Beratung erhält, nach der Schilderung seiner Herausforderung nur noch Zuhören darf. Überlegen Sie sich, ob Sie den Teilnehmern einen Feedback-Sätze vorgeben möchten, die positiv und aus persönlicher bzw. Heldensicht erfolgen (bspw. “Eine Idee die mir dazu einfällt ist…”, “Eine Erfahrung die ich gemacht habe ist…”
  • Regen Sie bei den Teilnehmern an, die Beratung erhalten, sich einen Notizblock mitzunehmen, um sich erhaltene Tipps und Ideen zu notieren. Lassen Sie den Teilnehmer im Anschluss kurz die für ihn wichtigsten Punkte und Erkenntnisse zusammenfassen. Achten Sie darauf, dass die Teilnehmer nicht zu ausschweifend werden oder in Rechtfertigungen verfallen.  
  • Nutzen Sie zusätzlich Werte, die im Team ggf. schon eine Rolle spielen, um dadurch besser zu erkennen, wann und wie die Werte sich auswirken könnten. 
  • Fortgeschrittene können das Spiel auch alleine spielen: Denken Sie selbst an eine schwierige Situation, ein kritisches Ereignis oder ein Problem aus Ihrem Arbeitsalltag. Ziehen Sie dann eine Wertekarte und überlegen Sie, wie Ihnen der abgebildete Held in Ihrem Fall helfen könnte. Ziehen Sie so viele Karten, bis Sie genug neue Erkenntnisse für Ihre Situation oder Ihr Problem gewonnen haben.

Sie haben die Spiele ausprobiert und Feedback für uns? Oder Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns gerne an.